Holocaust der polnischen Juden Ghetto in Podgórze

Ghetto und Lager Plaszow

Stadtrundgang durch Krakau Das Ghetto in Podgórze

Die Geschichte des am rechten Weichselufer gelegenen Stadtviertels Podgórze ist sehr eng mit dem Holocaust der Krakauer Juden verbunden, vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges jeder Vierte Einwohner der Stadt war der mosaischen Bekennung. Sie wurden im Ghetto, das im 1941 in Podgórze eingerichtet wurde eingesperrt. Wir beginnen unseren Spaziergang auf dem Platz der Ghettohelden. Wir besichtigen das Museum in der Ghetto-Apotheke „Zum Adler“, hier hören Sie einen Vortrag zum Thema des Ghettobestehens, dann begeben wir uns zu der Oskar Schindler`s-Fabrik, danach sehen wir erhaltene Teile der Ghettomauer. Unser nächstes Ziel ist das ehemalige Haus, wo der Kommandant des Lagers in Płaszów Amon Goeth wohnte, das ehemalige Lager Płaszów, und die Holocaustopfer-Gedenkstätte.
Das Ghettogelände in Podgórze Kleine Führung
Platz der Ghettohelden – Apotheke Zum Adler (Innenbesichtigung) – Emaillewarenfabrik von Oskar Schindler (Innenbesichtigung)
Dauer: 2 – 3 Stunden
Das Ghettogelände in Podgórze Große Führung
Platz der Ghettohelden – Apotheke Zum Adler (Innenbesichtigung) – Emaillewarenfabrik von Oskar Schindler (Innenbesichtigung) – Ghettomauer – eh. Haus von Amon Goeth – Lager Płaszów – Denkmal zum Gedenken der Holocaustopfer
Dauer: 4 – 5 Stunden
Stadtviertel Kazimierz & Das Ghettogelände in Podgórze Große Kombiführung
Fortschrittliche Synagoge Tempel – Nowy Platz – Isaak-Synagoge – Alte Synagoge – Breite Straße – Remuh-Synagoge mit dem Remuh-Friedhof (Innenbesichtigung) – Platz der Ghettohelden – Apotheke Zum Adler (Innenbesichtigung) – Ghettomauer – Emaillengeschirrfabrik von Oskar Schindler (Innenbesichtigung) – Lager Płaszów – eh. Haus von Amon Goeth – Lager Płaszów – Denkmal zum Gedenken der Holocaustopfer
Dauer: 6 Stunden
Lesen Sie mehr: Lager Plaszow